Ist zwar schon ein wenig her, aber hier ist der Videoclip zu unserem “Faschingsmovement”!

Im Rahmen des Projekts gestalteten zahlreiche Jugendliche einen Umzugswagen für die Marburger Rosenmontagsparade. Am Umzugstag wurden neben den Flyern zum HipHop-Projekt und der Kamelle auch die eigenen Reime und Freestyles in die Menge „geworfen“. Zu den Teilnehmern des „Woodvalley Movement“ HipHop-Projekts des St. Martin-Hauses, aus dem Marburger Stadteil Waldtal, gesellten sich viele Freunde und Bekannte aus der regionalen HipHop-Szene. Im Rahmen einer HipHop-Projektwoche beteiligten sich außerdem auch Schüler der Marburger Friedrich-Ebert-Schule und der Theodor-Heuss-Schule. Die Schüler halfen bei der Gestaltung des Wagens und einige präsentierten beim Umzug ihre frisch einstudierten Lieder. Getreu dem Motto der HipHop-Bewegung aus dem Marburger Waldtal, entstand so eine außergewöhnliche mobile Bühne für die zahlreichen lokalen HipHop-Künstler.

Bei dem “Faschingsmovement” Projekt haben zahlreiche Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit unterschiedlichsten sozialen und kulturellen Hintergründen mitgewirkt. Durch das gemeinsame Interesse für die HipHop-Kultur und die darin vereinten Künste wurden die persönlichen Unterschiede und Konflikte in den Hintergrund gedrängt und die gemeinsamen Interessen der Jugendlichen hervorgehoben. Die dadurch entstandene HipHop-Gemeinschaft hat die Menge zum feiern gebracht und gewann darüber hinaus noch den Preis für den kreativsten Wagen. Wir sind uns sicher, dass wir im nächsten Jahr wieder mit dabei sind und bedanken uns hiermit nochmal bei allen Helfern und Teilnehmer_Innen.

 

 

Kommentare sind geschlossen