Foto von Erich Schumacher

Foto von Erich Schumacher

Das St. Martin-Haus beteiligte sich an der Organisation des diesjährigen Schülerband-Festivals, welches zum ersten mal als Open Air Veranstaltung durchgeführt werden konnte. Den Rahmen für die Veranstaltung, die am 10. und 11. Mai stattfand gab die Frühjahrskirmes am Lahnufer. Im Laufe der zwei Tage traten ca. 20 Nachwuchsbands aus den verschiedenstens Musikgenres auf.

Am Freitag Abend gehörte die Bühne den HipHop-Künstler. Sechs verschieden HipHop-Gruppen aus Marburg und Umgebungen traten nacheinander auf die Bühne und lieferten sich einen heissen Kampf um die lukrativen Preise. Die fünfköpfige Jury bestehend aus Aljoscha Tischkau (pädagogischer Leiter des Woodvalley Movement), Shalau Baban alias “Maxolan” (Rapper und Gründungsmitglied des Woodvalley Movement), Robin Calderolla alias “Mr. Babeli” (zweifacher deutscher Beatbox Meister), “Benelüx” (Freestyle-Rapper und Teilnehmer beim diesjährigen End of the Week Deutschland Finale) und Hilde Rektorscheck (Gründerin der Marburger Kulturloge) hatten die schwierige Aufgabe die Auftritte zu bewerten. Am Ende einigte man sich jedoch einstimmig auf die vorderen drei Plätze.

Der 3. Preis in Höhe von 50€ ging an die “Woodvalley Kids”, unserem Nachwuchsprojekt für die ganz jungen Künstler und Anfänger. Die Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren ließen sich trotz der wenigen Bühnenerfahrung ihr Lampenfieber nicht anmerken und überzeugten das Publikum und die Jury mit ihrer mutigen Performance.

Die Marburger “SRM-Crew”, in der sich Rapper, Graffitikünstler und Breakdancer zusammengeschlossen haben, gewann den 2. Preis in Höhe von 150€. Die Gruppe überzeugte mit einer kreative und durchdachten Performance in der alle Elemente der HipHop-Kultur vertreten waren. Der Auftritt präsentierte sich in Form einer Radio-Show und zeigte sich als Homage an die kulturellen und ästhetischen Wurzeln des HipHop.

Der 1. Preis ging an das Kirtorfer HipHop-Duo “Annere Kinna”, dem man anmerkte, dass es nicht zum ersten mal auf der Bühne stand. Eine elektrisierende Performance, die vielseitigen und routiniert vorgetragenen Raptechniken, in denen die beiden Künstler “D-Jam” und “JO-B” auch gerne mal zwischen verschiedenen Charakteren und Akzenten umschalten und nicht zuletzte die witzigen, teilweise sarkastischen und auch gesellschaftskritischen Texte überzeugten die Jury. Vor allem aber wussten die beiden jungen Männer wie man das Publikum zum mitmachen und feiern animiert. Das Gewinnerduo freute sich sichtlich über den Gewinn des Wettbewerbs und wusste sofort wofür der Gewinn des Abends verwendet wird: “Jetzt sind unsere Splash-Tickets finanziert!”. Damit meinen sie das alljährlich im Juli stattfindende größte deutsche HipHop Festival.

Wir wünschen den Jungs viel Spaß, gratulieren allen anderen Gewinnern und bedanken uns auf diesem Weg nochmal bei allen Teilnehmern. Außerdem gehört an diese Stelle auch ein Lob an die zahlreichen beteiligten Veranstalter die das “Marburger Schülerband Open-Air 2013″ in solcher Form ermöglicht haben: Ahlendorf & Söhne, Jugendhaus Compass, Marburger Schulzeitung, Jugendhaus Cappel, Jugendförderung Stadt Marburg und Kinder- und Jugendparlament Marburg. Wir wünschen uns sehr, dass dieses Event auch im nächsten Jahr stattfinden kann und freuen uns darauf alle Beteiligten wiederzusehen.

 

 

Kommentare sind geschlossen