In den vergangenen Wochen nahm das von der Liz Mohn Kultur- Musikstiftung geförderte Alltagsclip-Projekt, welches in Kooperation mit dem Kulturzentrum Waggonhalle durchgeführt wird, eine neue Gestalt an. Beim 3. Workshoptermin am vergangenen Samstag (02. Februar) wurde die Arbeit an dem Drehbuch und dem Dialogscript soweit fortgeführt, dass die Teilnehmer sich auf einen Titel für das Stück festlegen konnten. Die Theater-Performance mit Musik, Street-Art und Kurzfilm Elementen trägt den Titel “Die Kehrseite”.

Inhaltlich werden die Lebenswelten und Erfahrungen der Jugendlichen behandelt: Selbstfindung und soziale Anerkennung; Freundschaft und Liebe; Konflikt, Gewalt und Konfrontationen mit dem Gesetz; Integration, Toleranz und Abschiebung; Übernahme von Verantwortung und Vorbilderrollen; positive und negative Wege beim Erwachsenwerden und andere alltägliche Angelegenheiten von Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren. Außerdem werden auch die Herausforderungen und Probleme dargestellt, die entstehen wenn Jugendliche mit unterschiedlichem Alter und Interessen an einem gemeinsamen Projekt arbeiten.

In den kommenden 6 Wochen liegt noch eine Menge Arbeit vor uns. Wir freuen uns sehr darauf, die Ergebnisse vor einem großen Publikum aufzuführen. Die Präsentation des Stücks findet am 17. April um 19 Uhr im Kulturzenrum Waggonhalle statt. Karten können sowohl in der Vorverkaufstelle “Rotkehlchen” in der Waggonhalle als auch im St. Martin-Haus erworben werden. Der Eintritt beträgt 5€ bzw. 3€ (ermäßigt).

 

Kommentare sind geschlossen